Bilder Absenden 2009

Ich hoffe sehr dass dieser Bericht all unseren anwesenden Mitgliedern, Gästen und den an der Unterhaltung beteiligten Mitwirkenden gerecht wird. Die Vielseitigkeit dieses Abends richtig zu beschreiben stelle ich mir wie eine Fahrt auf einen Pass vor—nur wie komme ich mit dem Velo dann mal auf die Passhöhe—aber der Bericht würde dann viel zu lange.

Ab 18.00 Uhr trafen insgesamt 20 Mitglieder mit ihren Frauen ein und genossen erst mal den vom VCA spendierten Apéro. Viele sahen sich seit langem wieder einmal und es gab viel zu erzählen.

Der Präsident begrüsste die Anwesenden und stellte die Crew und deren Leiter von der Grütfarm vor und erwähnt zugleich die einmalige Spende von 300.—Fr . in die Kasse des VCA, was von allen mit einem warmen Applaus verdankt wurde.

Nach dem Salat liess wiederum unser Präsi die vergangene Saison Revue passieren und gab das vorgesehene Abend-Programm bekannt.


Die herausragenden Hauptpunkte waren dabei:
- der VCA unter einem neuen Vorstandsteam
- die neuen Vereinsfarben
- die gut besuchten Ausfahrten schon ab dem März bei guten Temperaturen
- das Trainingslager in Gatteo a Mare
- 8 schöne Sommertouren
- 1 Tour mit dem RMV Räterschen und Armando Salvadori
- das Engagement des VCA an der Herbstmesse Adliswil und der Gewinnung neuer Inserenten
- der Weg in Richtung einer Nachwuchs-Förderung in Zusammenarbeit mit der Stadt Adliswil

-weitere Programmpunkte des Abends:
- Ehrungen
- Hobby’s der Vereinsmitglieder
- Bildreportagen von den Touren
- kommentierte Bilder vom Frühlingslager an der Adria

Zwischen Hauptgang und Dessert übernahm für kurze Zeit der Vize Paul das Regime um einige verdiente Personen zu ehren:
Walti Feusi und René Bucher als Vertreter des VC Horgen, Partner für die Clubrennen

Clubmeisterschaft:

alter und neuer Clubmeister Edi Nadig Gesamtzeit: 43.20 min
     
Vize-Meister Roger Hehenberger Gesamtzeit: 42.26 min
     
Bronze-Platz Paul Ruppanner Gesamtzeit: 47.18 min

Alle drei fuhren je zwei Zeitfahren von der Gattikerhöhe bis zum Kindergarten Hirzel

Als Vergleich:
Pascal Hungerbühler erreicht bei der Teilnahme am 3. Rennen eine Zeit von 17.03 Min


Die nächsten Geehrten waren Yvonne und Dani Brunner für ihre enorme Arbeit für die abspielbereite Verarbeitung der Fotos und Berichte aller Touren -Trainingslager und Bergsteiger Fotos.

Als Kommentator des Berichtes vom Frühlingslager in Gatteo a Mare wurde unserm „Tökti“ applaudiert.

Nach dem Dessert kommentierte Dani Brunner die Fotos der 8 Sommertouren.

Nicht vergessen will ich Roger Hehenberger unsern neuen Kassier—Als Beamer-Operateur war er in jeder Situation Herr über die ganze Computer-Technik—Bravo !

Nun waren die Hobby’s diverser Mitglieder an der Reihe:

Bruno Schuhmacher entpuppte sich als begnadeter Maler. Seine nachgemalten Bilder bedeutender Meister lösten allseits grösstes Erstaunen aus. Über die Verkaufszahlen der  schönen Bilder sind noch keine definitiven Meldungen eingegangen……Scherz, die Bilder sind im Familienbesitz und unverkäuflich.
Dani Brunner erläuterte uns sein Keyboard, das ein beträchtliches Innenleben enthält und gab dann mit Bruno ein paar Evergreens zum Besten. Wir wähnten uns an einer Musikveranstaltung und die Stimmung fing an zu kochen und manch einen juckte es in den Beinen und auf den tobenden  Applaus folgte augenblicklich die grosse Zugabe. Bravo Dani und Bruno !

Edi Nadig entpuppte sich als phänomenaler Bastler und stellte uns zusammen mit seiner hübschen Assistentin Brigitte die Bauweise seiner Modelle vor :
Dampfwalze-Doppeldecker-Eiffelturm und Zürich-See-Raddampfer und das alles mit selbstfabrizierten Einzelteilen.
Natürlich durften hier die fantasievollen Schmuckstücke aus Edelmetall und Leder in der Vitrine nicht fehlen.
Haben die Nadig’s eine andere Zeiteinteilung für Ihre Tage ? z.B. 36 Std pro Tag ? damit all die schönen Sachen entstehen und Edi erst noch pro Jahr gegen 8‘000km radeln kann. Chapeau ! Aber eben zeigt sich einmal mehr: Hinter einem starken Mann steht immer eine noch stärkere Frau !




Peter Stauffer nahm uns dann mit auf eine seiner Dutzenden von Hochgebirgstouren. Wir erlebten einen abenteuerlichen Ausflug ins Elbrus-Gebirge im Kaukasus mit viel Eis, Schnee und auch einem Hungerast mit anschliessenden Höhenflügen auf 5‘850 Meter über Meer.

Auch der „Samichlaus“ im neuen Tenue des VCA war noch bei uns zu Gast und traf mit seinen Pointen jederzeit voll ins Schwarze. Unser Mister Combox bewies auch als Komödiant und Dichter sein grosses Talent.

Den Abschluss des Abends bildete der vom „Tökti“ anschaulich und witzig kommentierte Reisebericht mit vielen Fotos von Frühlingslager in Gatteo a Mare an der Adria.

Vom offiziellen Veranstaltungs-Schluss um 23.45 Uhr bis zum kompletten Aufräumen des Saales vergingen gerade mal 45 Minuten.  Auch hier bewiesen die VCA’ler gute und kooperative Zusammenarbeit.

Dani Brunner meinte zum Schluss:….so schnell ist meine Musikanlage noch nie in meinem Auto verstaut gewesen. 

Das Lob aller Mitglieder fiel bei der Verabschiedung an die verschiedenen Akteure recht grosszügig aus. Der Vorstand kam ebenfalls gute Noten für die Gesamt-Organisation des Abends.

….so e schööös Absende hämir scho lang nüme gha !!! Bravo !!....mir chömed wieder….!!

Ein Hoch auf das Absenden 2009            Es lebe das Absenden   2010

Mehr Fotos als im Heftli wären im Internet zu bestaunen. Für die Fotos war an diesem Abend Richi Degonda zuständig.

Zürich-Leimbach im November 2009             Ruppi

 

weisch no .......... Rückblick

Aktuelles

Absenden 2009: