Ausfahrten und Sommertouren

    Letzte Ausfahrt vor Beginn der Sommertouren

    Das Wetter war strahlend (gegen 16 Uhr ca. 30 Grad !) als sich 7 „Gümmeler“ auf den Weg an den Bürkliplatz machten in der Hoffnung dort noch weitere Kollegen vorzufinden. Wir wurden fündig: Auf uns wartete noch Richi Degonda. Flugs kaufte Paul noch neue Batterien für seine Kamera und ein Fotograf war schnell rekrutiert der die 8 VCA-ler in den blauen, alten Trikots vor der Blumenuhr in das „Kästchen“ holte.

    Bruno, Hans, Kurt, Marcel, Miggi, Peter, Paul und Richi nahmen nun endgültig die Strasse in Richtung unteres Züri-Oberland unter die Räder.

    Mann merkte bald dass die Meisten sich im rauen Gross-Stadt-Verkehr nicht wohl fühlten. Der Tourenleiter musste sie auf die schönen Strecken und Landschaften die noch folgen würden vertrösten. Es war dann auch schön entlang dem Greifensee auf einem breiten Radweg (auf dem sogar unser Marcel sich wohl fühlte !). Bald erreichten wir Mönchaltorf und auf Quartierstrassen erreichten wir die kleine Steigung nach Esslingen. Den Ort „Gusch“ vor Oetwil war den meisten so unbekannt wie die mögliche %-Zahl Arbeitsloser im Jahr 2010.

    Vor der Abzweigung nach Hombrechtikon fanden wir dann noch die Lösung wie ein Teilnehmer dann um 17.30 wieder in Hausen sei. So fanden wir dann ein kleines Cafe wo’s auch Bier und Orangina in kleinen Flaschen gab. Die Patisserie musste jeder selber im Laden holen, wo dann von der vorsichtigen Wirtin gleich das Geld für die ganze Zeche gefordert wurde. Bei soviel „Gastfreundschaft“ war uns der Durst vergangen und wir fuhren weiter in Richtung Rappi. Weil der Ruppi seinen Bidon stehen liess musste er umkehren und macht die Verwirrung unter den Kollegen gross als er, der die Gegend kannte, plötzlich von der Gegenrichtung auftauchte und somit die wartenden Kollegen einsammeln musste. Bis Eingangs Rappi waren wir dann wieder zusammen.

    Da nun Marcel und Kurt die Tourenleitung übernahmen fuhren wir nicht wie geplant hinauf nach Schindellegi, sondern die etappenweise Steigung über Wollerau-Wilen-Samstagern-Schönenberg-Hirzel. Hier trennten sich dann die Gruppe in die Adliswiler + die Hausener Fraktion. Hans und Kurt waren am Waldrand vor Spitzen nach rechts statt nach links gefahren und daher noch nicht wieder da. Bruno macht nochmals auf die Termine wegen der Verteilung der neuen Trikots aufmerksam und husch waren die beiden Gruppen unterwegs nach Hause. Wir werden uns alle am nächsten Samstag, 20. Juni zur Sommertour in Tägerschen wieder treffen—Dann mit den neuen Trikots.

    Zürich-Leimbach, 13. Juni 2009

    Paul Ruppanner

weisch no .......... Rückblick

Aktuelles

Combox:
Tel. 044 / 700 57 54
Combox ist massgebend.