Ausfahrten und Sommertouren

    Sommertour mit Armando Salvadori Samstag 20.6.2009

    Der VCA war durch Armando eingeladen mit dem VMC Räterschen eine Ausfahrt mitzufahren.

    Die Wetterprognosen 1. Tag vor dem offiziellen Sommeranfang waren nicht sehr einladend:
    In der ersten Tages-Hälfte leicht sonnig mit Bewölkung gegen Abend lokale Schauer.

    Dies war vielleicht ein Grund dass nur gerade drei (!) Adliswiler das Velo ins Auto geladen hatten und beim Treffpunkt bei Armando in seinem Velo-Geschäft in Schottikon antraten:
    Bruno, Richi und Paul (zusammen mit seinem Sohn Felix)

    Vom VMC Räterschen nahmen 7 wetterunabhängige Radler an der Tour teil:
    Torsten (Tourenleiter),Claudia, Marianne, Armando, Guschti, Edi und Leo

    Um 10.00 Uhr wurden rasch noch die Fotos ins Kästli geladen und los ging’s in moderatem Tempo in Richtung Winterthur-Tösstal zeitweise entlang der Töss die einiges an Wasser präsentierte. Bald kam dann Rikon wo es zum ersten Mal hinauf auf 651 müM nach Neschwil ging. Unter der umsichtigen Führung von Torsten ging‘s dann auf einem welligen Parcour weiter in Richtung Ludetswil-Madetswil-Gündisau-Hittnau-Bäretswil-Ringwil-Girenbad (779 müM).Nach Gündisau hatten wir einen schönen Rundblick auf’s Züri-Oberland mit dem Pfäffikersee. Kurze Zeit später fuhren wir am Flugplatz Hasenstrick (756 müM) vorbei. Hier sahen wir das ganze Panorama bis zum Zürichsee. Nochmals eine halbe Stunde später erreichten wir geschlossen Gibswil wo wir in der Gibswiler-Stube die leeren Energie-Lager wieder auffüllen konnten. Bis zu dieser Pause meinte das Wetter es gut mit uns.

    Nach der Mittagspause in Steg war dann fertig lustig mit dem Wetter und wir erklommen die Hulftegg (953 müM) bereits in leichtem Dauerregen. Im Einverständnis von allen Teilnehmern beschloss Torsten die Schlaufe nach Dreien-Müselbach-Kirchberg auszulassen und somit in Mühlrüti direkt in Richtung Fischingen- Dussnang runterzufahren. Die Abfahrt in Richtung Mühlrüti mussten wir uns mit den nassen Strassenverhältnissen anfreunden, es fiel aber niemand auf die Nase. Ausgangs Dussnang verabschiedete sich Claudia bereits von uns, sie war in der Nähe zuhause In der Talabfahrt unterhalb der Idaburg wurden wir dann ¼ Std lang richtig geduscht. In Richtung Bichelsee liess dann der Regen nach und hörte schliesslich ganz auf. In Seelmatten warteten dann mit dem Rütschberg (665müM)+ Huggenberg (735müM) noch zwei weitere Aufstiege auf uns. Wenig später war ein weiterer Räterscher Teilnehmer nahe bei seinem Wohnort. Bald waren wir nur noch zu fünft weil sich weitere Fahrer nach Hause verzogen hatten. Um 16 Uhr trafen wir unter der Führung von Armando auf verschlungen Strassen zwischen Dörfern und Hügeln wohlbehalten in Schottikon an. Wir kamen bei dem Wetter zurück bei dem wir Schottikon um 10 Uhr verlassen hatten, leicht bewölkt und schon wieder mit angenehmen Temperaturen. Felix machte sich sofort auf den Rückweg in Richtung Winterthur, Richi lud rasch sein Velo ein und fuhr nach Rüschlikon zurück wo er an einer Geburtstags-Party erwartet wurde. Die verbleibenden vier: Armando, Bruno, Torsten und Paul beschlossen die Tour noch bei einem Kaffe im Stammlokal im Rümikon ausklingen zu lassen. Wir Adliswiler bedankten uns nochmals beim Tourenleiter Torsten, der eine wirklich interessante, landschaftlich sehenswerte Tour zusammengestellt hatte, die dann halt dank der Wetterlage nur 87 km statt die geplanten ca. 100km aber 1231 Höhenmeter ergab und auch ohne Unfall verlief.

    Zürich-Leimbach, 21. Juni 2009

    Paul Ruppanner

weisch no .......... Rückblick

Aktuelles

Ausfahrten: