Ausfahrten und Sommertouren


  • Sommertour Staffelegg mit Edi Nadig

Nach seinem 5-Wöchigen Griechenland-Trip ist Edi wieder zurück in der Tourenleitung und führt uns in seiner Sommertour auf die Staffelegg Kt.Aargau.

Er wird sich wieder mit den Schweizer Ortsnamen anfreunden müssen die da sind Sellenbüren, Hausen, Adliswil und nicht mehr Kefalonia,Korfu,Patras und wie sie alle heissen. Willkommen zurück  im VCA.

Trotz etwas ungünstigen Wetter-Bedingungen trafen sich um 9Uhr 6 Unentwegte Adliswiler in der Hoffnung auf eine Wetterbesserung im Laufe des Tages:
Dani, Kurt, Migi, Richi, Tökti und Paul. Locker verschob sich die Gruppe nach Sellenbüren wo sie auf 4 weitere VCA-Gümmeler trafen: Alex (nach langer verletzungsbedingter Absenz !), Bruno, Edi und Marcel.

Nach den obligaten Fotos gings dann los in Richtung Birmensdorf-Lieli-Unterlunkhofen-Reusstal. In recht zügiger Fahrt gings der Reuss entlang nach Mellingen-Birrhard-Lupfig. Alex musste hier wieder umkehren, da er erst seit ein paar km wieder auf dem Velo sitzt. Kurz nach Schinznach-Bad erreichen die ruhig dahinfliessende Aare.Weiter gings vorbei an Schinznach-Dorf, Oberflachs, am schönen Schloss Kasteln (Schulheim) in Richtung Veltheim und ins Schenkenberger-Tal.

In Veltheim gibt’s die zweitgrösste Siedlung der Mausohr-Fledermäuse im Kirchturm (im Moment 1050 meist weibliche Tiere) Das Dorf selber hat etwa 1‘400 Menschen-Einwohner. Nun setzte auch die richtige Steigung zur Staffelegg ein, an der sich die Gruppe etwas auseinanderzog um auf dem Höhepunkt bei 659 müM sich wieder zu einer Foto zusammenzufinden.

Die Mittagsrast war dann im Rest. Staffelegg auf 621müM. Nach Spaghetti, Suppe und Kaffee war dann die Rückfahrt angesagt---nicht ganz die Route die Edi vorgesehen hatte (wären 30km mehr gewesen !)sondern gleich retour bis nach Scherz und ins Reusstal. Bei Künten wartete der Aufstieg nach Bellikon (von 426 auf 589 m) auf uns. Nach genau 100km erreichten wir dann Edi’s Festwirtschaft, wo bereits Brigitte, Ursi, Yvonne, Daisy, Heidi und Heinz auf uns warteten. Um ca. 18.45 verliess auch der letzte mit dem Velo anwesende die gemütliche Runde.

Herzlichen Dank an Edi, den Tourenleiter mit einer schönen abwechslungsreichen Route. Vielen herzlichen Dank auch an Brigitte, Festmanagerin und Ursi für den feinen griechischen Salat und Dani Brunner für die Aufsicht am Grill und die vielen schönen Schnappschüsse. Vielen Dank auch an Petrus der uns nach dem feuchten Vormittag mit einem prächtigen Nachmittag und  Abend fröhlich stimmte.

Zürich-Leimbach, 24.Juli 2009

Paul Ruppanner

 

weisch no .......... Rückblick

Aktuelles

Ausfahrten: