Ausfahrten und Sommertouren

    Sommertour Tannzapfenland mit Paul Ruppanner

    Bei bewölktem Himmel führen 4 VCA Fahrer Richtung Bürkliplatz um uns dort mit weiteren Kollegen zu versammeln. Es kamen noch Bruno, Edi und Marcel. Alle sieben Fahren sahen den Himmel an und wussten schon, dass der  Tag nass werden könnte. Aber wir entschieden uns, dass wir die Strecke rasch in Angriff nehmen sollten. So fuhren wir quer durch die Stadt Richtung Dübendorf. Dadurch das unser Leiter jede Strasse von Zürich kannte, waren wir sehr schnell und ohne Verkehr auf der Strasse durch Zürich geradelt. Wir führen Richtung Turbenthal und Paul konnte uns nochmals überraschen er war nicht nur ein Stadtführer sondern kannte sich in dieser Region sehr gut aus. Wir führen durch sehr schöne Landschaften. Wir alle schauten immer wider nach oben. Wir hofften, dass wir Trocken durch kommen. Aber beim Aufstieg zum Sitzberg kamen von oben die ersten Regentröpfen. Auf dem Berg machten wir einen kleinen Mittagshalt, ausser einer hat es so pressant nach Hause zukommen. Jetzt waren wir dann nur noch 6 VCA-ler. Wir wollten so schell wie möglich weiter fahren, dass wir so trocken wie möglich nach Meilen kommen. Nach einer schnellen Runde Spaghetti führen wir Richtung Tablat Tösstal und dann weiter in Richtung Züri-Oberland. Auf der Abfahrt kamen uns wieder ein paar Regentropfen entgegen und alle hoffen, dass Wetter hält noch ein wenig, Als wir kurz vor Wetzikon waren machten wir ein kleinen Halt. Um uns vor dem Wetter zu schützten, zogen wir alle noch den Regenschutz an und jetzt regnet es wie aus Kübeln. Als wir in Wetzikon eintrafen machten wir eine Sitzung vor einem Restaurant, dass ausgerechnet heute Ruhetag hat. Was wollen wir machen? Ein paar wollen über Zürich fahren, die andern über Meilen und dann über die Fahre nach Horgen. Und es regnet und regnet, jetzt hat Bruno eine schlaue Idee, er will sich von seiner Frau abholen lassen, da saget Edi sofort ich komme mit. Er nahm mein Natel und ruft Ursi an und sie machten am Bahnhof Wetzikon ab. Danach hatte der Paul die Idee, dass wir nach Meilen fahren und dass uns Yvonne Brunner in Horgen abholen kann. Dani hat das organisiert das seine Frau in 1 Stunde in Horgen steht. So ca. 5min später sagte Dani „was bringt den das wenn wir nach Meilen fahren“. So hat er noch mal die Yvonne angerufen das wir alle in Wetzikon am Bahnhof warten und bittet sie uns dort abholen. Nach dieser nassen und schwierigen Sitzung fuhren wir alle zum Bahnhof-Restaurant Wetzikon und tranken etwas Warmes bis die zwei Frauen kamen. Schon bald trafen die zwei Engel ein und wir fuhren in zwei Gruppen nach Hause.

    Kilchberg, 12. August 2009

    Roger Hehenberger

weisch no .......... Rückblick

Aktuelles

Ausfahrten: