Sommertouren

    Sommertour Tannzapfenland mit Paul Ruppanner

    24. Juli 2010

  • Es ist ein Wunder, dass er sich nicht bei „Wetten, dass….“ gemeldet hat – gegen den Stadtpräsidenten von Uster: „Ich kenne das Zürcher Oberland besser als er!“

    Die Rede ist von Paul Ruppanner (Ruppi – nur ganz eng verbündete dürfen ihn „Habakuk“ nennen…..)

    Eine Alternative wäre das Duell gegen einen Zürcher Taxifahrer. Dort wäre das Thema: Der romantischste Weg von Adliswil nach Dübendorf. So nämlich brachte er seine Schäfli auf Umwegen ins Oberland, Richtung Turbenthal (oder Turbothal, bin mir nicht mehr sicher).

    Wie es sich (nicht) gehört für einen Tour-Leiter stellte er sich als Lokomotive voran, souverän, selbstsicher und nur mit einem einzigen Ziel vor Augen:

    Geografiestunde auf 2 Rädern.

    Das Resultat rief mehr als Begeisterung hervor. Vorbei an sattgrünen Wiesen, gepflegten Höfen und Gärten, entlang idyllischen Flussläufen, möglichst getrennt von Benzin-getriebenen Vehikeln. Für einmal war auch die Distanz moderat – nicht, dass es nicht auch ein „Hunderterli“ gegeben hätte am Schluss, aber der Leiter sah dann doch von seinen sonst üblichen Eskapaden ab: „Jetzt chömer doch na gschnäll um dä chaibe Obersee ume, sind ihr dänn scho so kaputt?“ Familientermine seiner Kamerädli nach einer Samstag-Tour verachtet er wie der Teufel das Weihwasser.

    Nach einer gemütlichen Seefahrt auf dem Klassiker MEILEN-HORGEN sorgte Migi Schweizer für eine kühle Erfrischung in seiner Wohnung über dem Zürichsee. Ob die Dekoration mit lauter Schweizerkreuzen ein Vorzeichen für den 1. August war oder ganz einfach eine Huldigung an seinen Familiennamen bleibt ein Geheimnis. Ein Geheim-Tipp bleiben die Ausfahrten unter der kompetenten Führung unseres Vice.

    Ich verneige mich vor ihm, vor Herrn Schweizer und vor allen, die mitgefahren sind!!

    Bruno Schuhmacher

     

    weisch no .......... Rückblick

Aktuelles

Ausfahrt Tannzapfenland

Bilder sind wie immer von Dani.