Trainingslager Mallorca

    Trainingslager unseres Vize
     

    Ein Adliswiler in Mallorca 10. – 20.Mai 2010

    Der Schreiber hofft natürlich stark dass die Kameraden des VC Adliswil seinen Ausflug zu den alten Kollegen vom RV Arbon verstehen. Der Organisator der seit 25 Jahren die Lager für den RVA organisiert liess ausrichten, dass er dieses Jahr zum letzten Mal als Leiter auftrete. Dieses wollte ich mir nicht entgehen lassen, bin ich doch seit 1962 in diesem Club.
    Also trafen wir uns am 10.Mai um 09.30 zum Flug nach Mallorca. Im Hotel standen unsere Velos bereits ½ Std. nach der Ankunft im Hotel abfahrbereit zu unsere Verfügung. Albert Zweifel (ehemaliger Querweltmeister) führt seit vielen Jahren mit seiner Partnerin die Vermietungs-Ablage von Hürzeler-Bike-Holidays in Mallorca in Puigderos, 8 km von Palma de Mallorca entfernt. Mit dem guten Material lässt es sich gut radeln.
    Ich denke dass ich die um einiges besseren Wetterbedingungen hatte als die Kollegen des VCA an der Adria. Ich habe ihnen aber am Telefon versprochen das gute Wetter nach Adliswil mit zubringen was mir dann mit den schönen Pfingst-Tagen nicht schlecht gelungen ist.

    In „Malle“ hatten wir 1 Tag mit Regen, 1 Tag wo man die langen Sachen brauchte, aber alle anderen Tag waren schön warm, die letzten drei Tage bis zu 25 ° warm. Also herrlichstes Velowetter.
    Es war herrlich wieder einmal mit einigen alten und einigen jüngeren Kumpels aus Arbon in Mallorca zu trainieren.

    Die letzten drei Tage waren wir dann nur noch zu dritt. Die schönste und auch die längste tour führte uns dann über den Coll de Soller—auf eine 45-minütige Schifffahrt entlang der Küste dann die langen Serpentinen auf den Coll del Pareis—genannt Sa Calobra und in einer langen Reise über einen Teil des Hauptpasses zum Puig Major und wieder hinunter in Richtung Llucmajor-Arenal (141 km).

    Am Schlusstag war dann nur noch ein kleine Runde vor der Veloabgabe bei Albert Zweifel im Radkeller beim Hotel Delta. Nun wollte es der Zufall dass wir Albert und seine Anke in ihrer Mittagspause ebenfalls per Rad auf dem Dorfplatz in Llucmajor antrafen. Nach zwei Kaffé con Lecche nahmen wir die Gelegenheit war noch einen Schnappschuss mit den Zweien zu machen.

    Nach dem Mittagessen in der Stammkneipe an der Strecke genannt „Glashütte“ (dieses Lokal ist jedem Mallorca-Gümmeler ein Begriff) waren wir pünktlich um 15.30 bei Albert um die Velos abzugeben.

    10 unterhaltsame, ab und zu strenge, aber auch sonnige Tage waren schon wieder vorbei.

    Ab sofort heissen die Routenziele nicht mehr: Colonia San Jordi, Cala Figuera, Glashütte, Sineu, Santa Eugenia oder wie die schönen Orte in Mallorca alle heissen, sondern Kronenplatz, Sihlbrugg, Hirzel, Steinerberg, Arth, Steinstossstübli, Schweikhof oder Hausen am Albis wie es eben bei uns in der Schweiz heisst.

    Ich freue mich auf den nun eintreffenden Sommer bei uns und die schönen Ausfahrten mit den Kollegen des VC Adliswil 

    Paul Ruppanner Vice+Sekretär                               Pfingstsonntag, 23. Mai 2010

      

weisch no .......... Rückblick

Aktuelles

Trainingslager 2010: