Sommertouren

    7. Colnago-Express Samstag 2. Juli 2011

  •  

  • Ein gutgelauntes Grüppchen Adliswiler „Gümmeler“ versammelte sich bei schönstem, nicht besonders warmem Wetter am Rosrain in Hausen am Albis. Die Adliswiler ärgerten sich vorgängig über den neuen Rollsplit auf dem Zufahrts-Weg von Tüfenbach her, zum Glück für Alex und Ruppi gab es keinen Platten zu beklagen.

    Nach den obligaten Fotos und den besten Fahrt-Wünschen von Daisy und dem Präsi (er konnte leider aus privaten Gründen nicht mitkommen) starteten wir um 10 nach 10 uhr zur ersten Hälfte der Sommertour um die Rigi. Ausser dem teilweise Tour de France-mässigen Tempo gab es keine besonderen Vorkommnisse zu vermelden. Ja doch wir sahen plötzlich Daisy vorfahren was war passiert ? der Tourenleiter hatte vor lauter telefonieren mit dem Hotel seinen Fotoapparat vergessen, Materialservice fast wie an der Grand Boucle. Einen Colnago-Renner müsste man haben!

    Leider hatte der Berichte-Schreiber auch keine Zeit einen Schnappschuss der schönen Gegend um unser Tourenziel zu schiessen, er musste schauen, dass er den Anschluss nicht verlor.

    Ich dachte die Gruppe müsse eine bestimmte Fähre in Gersau erwischen—aber unser Ziel war wie in den vergangenen  6 Colnago-Touren das schön gelegene Hotel Rotschuo.

    Um 11.50 Uhr erreichten wir die Gartenanlage des Hotel Rotschuo. Der Spassvogel Chef de Service empfing mich mit den Worten:…letztes Jahr ward Ihr um diese Zeit schon beim Kaffee…..ab soviel Höflichkeit blieb mir glatt die Sprache weg ! Wie gewohnt wurden wir an der weiss gedeckten Tafel mit eine feinen Salat und feinen Spaghetti Bolognese verwöhnt. Natürlich mussten einige Fotos geschossen werden.

    Schon bald langten wir beim Kaffe an und „Gloggi“ mahnte zum Aufbruch. Noch rasch ein Foto beim passieren der Anlegestelle Gersau und die Fahrt ging weiter nach Brunnen, Ibach, Schwyz, Sattel. Genau beim Beginn der Steigung stiess dann Edi „der Unzerstörbare“ zu uns. Nachdem er alle Kollegen begrüsst hatte, war’s fertig mit Nettigkeiten. In seiner gewohnten Manier---die Kette rechts und los ging der Bergsprint bis der letzte Kollege ein und überholt war. Vor der Abzweigung nach Morgarten liess man die Gruppe wieder zusammenrollen, man konnte etwas Luft und dem Getränk schnappen. Dann hiess es: nächster Treffpunkt. Restaurant Edlibacherhof in Edlibach. Achtung fertig los—und weiter geht die wilde Jagd, bis einer lärmte:…lasst doch den Tourenleiter wieder aufschliessen….!

    Edi, Werni und Paul beschlossen die Einladung von Marcel für ein gemütliches Schlussbier im Rosrain anzunehmen. Urs Gretsch und sein Kollege der „Tschuttervermittler“ Michael Stankovski fuhren zwar auch zum Rosrain, luden ihre Velos sofort ein : Die Geschäfte rufen ! Die Uebrigen fuhren ab Sihlbrugg direkt durchs Sihltal nach Adliswil.

    Teilnehmer am Colnago-Express 2011 waren:

    Hans Binzegger, Werni Glogger, Migi Schweizer, Urs Gretsch, sein Kollege Michael Stankovski, Alain Koto, Kurt Gisler, Alex Tolentino, Hans Iselin, Makrus Baumgartner,Edi Nadig mit Kurzbesuch,der Schreiber und natürlich der Tourenleiter und Gourmet-Fachmann Marcel Hischier.

    Zuhause stand bei Ruppi auf dem Tacho (nach zwei Albisüberfahrten): 122 km 1‘629 Hm 25,7 km/H.

    Seine Frau meinte ich sei früh von der Rigi-Tour retour, sie hatte geglaubt wir würden auf (!) die Rigi fahren !??? und ich würde nicht vor 20 Uhr zuhause ankommen ??!!

    Eine schöne Sommertour ohne Unfall und Platten und einer friedlichen Stimmung war bereits wieder Geschichte

    Zürich-Leimbach, im Juli 2011                                                        Paul Ruppanner

  •  

    weisch no .......... Rückblick

Aktuelles

Ausfahrt