Herbsttour 2011

    2. Etappe:  28.8.11 Hohenems-Oberst.-Immenst.-Hindel.-Weissenbach(Lechtal) 115 km

  • Der Tagesbericht wurde vom Chauffeur Gloggi handschriftlich verfasst und erscheint als Beilage vor meinen Anmerkungen und Fotos.

    Der Bericht wurde von Gloggi in seiner Art wie Velo fährt verfasst: Kurz, rassig und zielgerichtet eben nach seinem Lebensmotto: …was mer hei, das hei mer….

    Der Tourenleiter erlaubt sich im Einverständnis mit dem Berichte-Verfasser Gloggi einige Ergänzungen und Fotos beizufügen.

     

     

     Nach den obligaten Fotos mit der äusserst charmanten Gastgeberin: Nathalie Hacker 

    schwingen sich 5 Adliswiler auf’s Velo und Gloggi hinters Steuerrad unseres Busses.

     

     Die heutige Etappe führt uns vorerst noch durch’s Vorarlberger Rheintal und biegt dann ab in Richtung Bregenzerwald entlang der Bregenzer-Ach-Alberschwende-Müselbach-Langenegg. Bei schönstem Wetter können die wärmenden Kleider bereits vor Langeneggwieder in den Bus verstaut werden.

     

     Weiter geht es auf hügeligem Gelände nach Ober-Langenegg in Richtung Krummbach.

     Hier wartet das Cafe am Hauptplatz mit allerlei Süssigkeiten auf uns.

     

    Weiterhin begleitet uns das hügelige Gelände und bald erreichen wir die Grenze zum Allgäu (Deutschland).8km später beginnt die Steigung nach Oberstaufen wo auf halber Höhe die Strasse nach Immenstadt abzweigt. Weil Ruppi nicht genau weiss wo der Radweg um den schönen Alpsee abzweigt vollführt ein sehr gefährliches Einschwenk-Manöver bei Talkirchdorf—Zum Glück war da kein Auto weit und breit. Leider war Migi bereits etwas voraus und wir sahen in erst 12 km später wieder Anfangs Immenstadt. Bruno und Ruppi hatten nur einmal ein Problem als sie an einer kniffligen kleinen Brücke die Richtung verpassten. Im zweiten Anlauf gelang der Einstieg ins nächste Teilstück des sehr schönen Radweges. Leider hatten die anderen zwei Kollegen nicht die Musse ihnen zu folgen. Beim ersten Kreisel in Immenstadt diente dann das Natel als Verbindungs-Hilfsmittel alle Kumpels und den Begleitbus wieder auf eine gemeinsame Route zu bringen.

     

     Die gemeinsame Route ging nach Sonthofen-Hindelang-Oberjochpass. Die Passhöhe an der Grenze zu Oesterreich war dann wenig spektakulär. Spektakulär gefährlich war höchstens der Porsche-Fahrer der uns Truppe am Strassenrand zu erschrecken versuchte.

    Die grössten Steigungen des Tages lagen hinter uns und vor uns lag das schöne verträumte Tannheimertal und in Bälde unser Tagesziel das Hotel Florence in Weissenbach im Lechtal.

     

     Die schöne Front des Hotel Florence                                   Die Gruppe beim Apéro

     

     Das schöne Namenschild im Abendlicht           heute abend hätten wir im Lechtal Gegenwind !

  •  

weisch no .......... Rückblick

Aktuelles

Herbsttour 2011