Sommertouren

    8. Colnago-Express Samstag 7. Juli 2012

  •  

  • Tagestour Colnago-Express  

    7. Juli 2012                                                               Organisation: Marcel Hischier 

    Die ehemalige Rigi-Rundfahrt, der Klassiker unter den VCA-Tagestouren konnte bei schönstem Wetter unter dem vor einigen Jahren auf Colnago-Express geänderten Namen durchgeführt bwz. gefahren werden.  

    Eine erfreuliche Anzahl Teilnehmer/innen, nämlich total 15 (!) trafen sich am Morgen in Hausen beim Organisator Marcel, wo vor der Abfahrt noch ein paar Erinnerungsfotos geknipst wurden.  


  • Noch erfreulicher war die Teilnahme des früheren VCA-Mitgliedes Enzo Appollonio, welcher der Einladung von Marcel gefolgt war. Ein erneuter Eintritt in den VCA würde uns alle freuen. Weitere Teilnehmer in der Kategorie Gäste waren Salvatore, ein Cousin von Enzo und Mitglied der CS Italico, dann Andreas, ein Bekannter von Marcel – ein sehr starker Fahrer - und Lis, die Partnerin von Urs Gretsch.  

    Leider nicht dabei waren die VCA-ler Kurt Gisler, Hans Binzegger, Markus Baumgartner, Roger Hehenberger, Paul Kurath, Peter Stauffer, Paul Ruppaner, Alain Kitoko, Peter Brunold, Richi Degonda und natürlich die Combox-Stimme des VCA in der Person von Edi Nadig. Edi musste leider absagen, da seine über hundertjährige Mutter infolge gesundheitlicher Probleme auf Hilfe angewiesen war.  

    Somit starteten fünfzehn gutgelaunte Teilnehmer (wie wäre dies wohl bei sechsundzwanzig gewesen!?) ohne Hetze und trotzdem in zügigem Tempo

    in Richtung einer der schönsten Gegenden unseres Schwyzerländli’s. Obwohl von den meisten wohl bereits einige Male gefahren, geniesst jedermann/frau diese Strecke erneut. Schon bald wurde das Ufer des Vierwaldstättersees erreicht – Weggis, Vitznau,  Gersau – eine Augenweide!  

    Auf der Terrasse „unseres Hotels“ Rotschuo erhielten wir einen feinen Salat und anschliessend den schön zubereiteten Teller Spaghetti, wunderbar. Wir wurden freundlich bedient und genossen nebst dem Essen die schöne Aussicht auf und über den See, u.a. der alles überragende Uri Rotstock.  

    Nach dem Kafi wurde die Weiterfahrt angesagt, im Grupetto bis Schwyz beim Brunnen, dann sei das „Rennen“ auf den Sattel eröffnet. Im Rennfieber haben sich dann nicht alle an die Abmachung gehalten…….sie „konnten“ einfach nicht anders. Unser Gast Andreas hielt sich indes an den vereinbarten Halt und überholte später problemlos alle „Frühstarter“, u.a. das einmalige „Vrenäli“, welches ein fast uneinholbares Tempo vorlegte. Der Presidente verzichtete auf den sonst üblichen 1. Rang, da er den ganzen Tag die Besenwagen-Funktion  auf zwei Rädern ausübte; ein nicht zu unterschätzender Beitrag zum guten Gelingen dieser Tagestour  - danke Bruno.  

    Nochmals spannend wurde es für ein kleines Grüppli ab Morgarten bis zum nächsten Coci-Halt in Aegeri, als dank einer „fremden“ Lokomotive spontan ein Schnellzügli entstand. Verena, direkt hinter der Loki, bedankte sich vorne in Aegeri bei dieser/m für die Super-Führung.  

    Auf der Strecke von Edlibach nach Sihlbrugg zeigte uns Urs Gretsch in vorderster Position wieder einmal seine Fähigkeiten als Abfahrer, potztuusig! Unten in  Sihlbrugg bildeten sich beim Tschüss-Sagen zwei Gruppen, Ebertswil und Langnau, letztere bestehend aus dem Tökti, Migi, Reto, Roger, Enzo und dem Schreiberling. Nochmals entstand bis Langnau ein Zügli, welches sich mit z.T. über 40 km/h vorwärts „bewegte“. In Adliswil zeigte mein Tacho eine Distanz von total 128 km bei einem Stundenmittel von 28,6.  

    Wiederum durften wir im Rahmen des VCA eine schöne Tages-Tour erleben. Einmal mehr geht ein grosses Dankeschön an alle, welche auf ihre Art dazu beigetragen haben.  

    Adliswil, 11. Juli 2012  -  Dani Brunner

     

  •  

weisch no .......... Rückblick

Aktuelles

Ausfahrt