Sommertouren

    Tagestour “Nussgipfel” 

    mit Hans und Vreni Binzegger

    Samstag, 31. August 2013                                           

    Die Fotos der Kirche Hausen wurden zur Erinnerung an Marcel Hischier sel. am Samstagmorgen aufgenommen. Am Freitagnachmittag mussten wir uns dort von ihm verabschieden.

    Hans hatte für seine diesjährige Tour eine sehr schöne Strecke vorbereitet, welche in Form einer 8 um den Zugersee und Lauerzersee führte, nämlich Hausen – Maschwanden – Hünenberg – Küssnacht – Arth – Goldau – Seewen – Lauerz – zurück nach Arth in das Rest. Gartenlaube – Zug – Steinhausen – Rossau – Kappel – Hausen ins Rest. Bincornerbalconium.

    Wie bereits im Trainingslager in Italien gab es eine Gruppe „Cappuccino“ unter der Leitung von Hans Neukomm, mit Vreni Binzegger und Lis Etzold. Die zweite Gruppe mit Edi Nadig, Werner Glogger, Bruno Schuhmacher, Richi Degonda, Reto Stampfli, Alain Kitoko und Dani Brunner wurde von Hans Binzegger geführt.

    Leider war die „GS-Singenberger“ mit Miro, Luis, José und Roger nicht dabei; vielleicht lag es daran, dass deren Capo „Rogermitdechareschmieri“ an dem Tag das Alpenbrevet absolvierte und sie selbst eher Strecken mit „rechten“ Steigungen und auf der Ebene ein „recht“ erhöhtes Tempo bevorzugen. 

    Wenn jedoch sie alle…und noch einige mehr, z.B. Verena, Markus, Alex, Migi, Paul K., Paul R., Peter S., Peter B., Kurt und Heinz auch gekommen wären, dann… wäre es wohl etwas eng auf dem zwar „recht“ grossen Balkon bei Hans und Vreni geworden… (?)

    Gleich ab Beginn legte Hans ein „rechtes“ Tempo vor und wurde bald einmal gefragt, ob er die ganze Woche trainiert habe, um solch ein „Portugiesen-Tempo“ fahren zu können? „Nei, nei“ erwiderte er, „wart nur, d’Batterie isch halt de uf ainisch leer“, doch dies hat dann noch eine Weile gedauert - potztuusig!.

    Ca. 1 Km vor Seewen kamen wir in Genuss einer „Batterieauflade-Möglichkeit“. Wir durften/mussten anhalten und wurden von einem charmanten weiblichen Streckenposten (mit einem Farbtöpflein in der Hand) informiert, dass gerade ein Kinder-Velorennen stattfinde; wir sollen uns doch bitte ein paar Minuten gedulden. Kein Problem, wir schauten interessiert den Kindern zu, welche bei der Durchfahrt des Postens als Quittung einen roten Farbklecks erhielten.

    Ohne Farbtupfer auf der Wange, dafür mit fast ausgetrunkenen Bidons konnte nun die Fahrt fortgesetzt werden. Bald wurde die Steigung zur Bernerhöhe erreicht. Dort teilte mir Edi mit, dass er „überhaupt nüme mögi“ und ich solle doch „nume zuefahre“. Und wer es glaubt, bezahle einen Taler… kurze Zeit später folgte natürlich Edi’s unwiderstehlicher Angriff – „tschüss und furt und weg“ – ein ebenso unwiderstehlich charmantes Schlitzohr!

    Nun wurde recht auf’s Gas gedrückt -  bald erreichten wir die Gartenlaube in Arth, wo es sich die Cappuccino-Gruppe bereits bequem gemacht hatte. Ein  grosses Coci – glugg, glugg, glugg – und weg war es, fast wie bei Edi’s Angriff.

    Bald einmal verkündete der liebe Gloggi, dass wir „vo ihm uus“ eigentlich weiterfahren könnten… Selbstlos wie er ist, sorgte er dafür, dass alle möglichst bald in den Genuss der legendären Binzi-Nussgipfel kommen sollten.

    Doch zuerst mussten bzw. durften noch einige Kilometer gefahren werden. Es bildete sich ein schönes „Zugersee-Zügli“ mit einem guten Tempo. Hans teilte nachher mit, dass wir noch einige Kilometer zusätzlich fahren werden, damit die beiden Gruppen in etwa gleichzeitig ankommen werden. Und genau so ist es dann gewesen (Kompliment!), alle erreichten Hausen gleichzeitig; es hätte noch um den Bergpreis zum Haus Binzegger gefahren werden können, doch der Leader wurde anstandshalber nicht überholt.

    Nun begann der langersehnte gemütliche Teil. Wie immer, war alles tip-top vorbereitet, angefangen bei der Dusche, dann - welche Wohltat - das erste Bierli, die wunderbaren Käse-& Fleischplatten mit knusperigen Brötli und dann als Höhepunkt - der Kafi und die feinen Nussgipfel.

    Vielen Dank Hans, vielen Dank Vreni für die wunderschöne VCA-Tour, für die feine und grosszügige Verpflegung in gemütlicher Runde bei Euch zu Hause!

    Adliswil, 11. September 2013

    Dani Brunner

                                                          

  • weisch no .......... Rückblick

Aktuelles

Ausfahrt: Nussgipfeltour