Berichte von unseren Mitgliedern

     

    Schumi Schwerarbeiter bei befreundeten Clubs

    Zernez 

    Auf Einladung unserer beiden Mitglieder, Urs Gretsch und Peter Brunold, hatte ich mir fest vorgenommen, dieses Jahr doch einmal an der berühmt/berüchtigten Radtour nach Zernez teilzunehmen. Das Wetter hatte auch mitgespielt und so starteten über 20 Fahrer am rechten Zürichseeufer zur Fahrt. Drei Begleitfahrzeuge sorgten für Verpflegung und Sicherheit. Die bescheidene Strecke: 

    Samstag, 23. Juni 2012 

    Fellbach – Ricken – Wildhaus – Grabs – St. Luzisteig – Landquart – Klosters – Wolfgang – Davos – Flüela – Zernez = 180 Km, mehrheitlich flach

     Sonntag, 24. Juni 2012 

    Zernez – Albula – Bergün – Lenzerheide – Chur – Fellbach = 185 Km, mehrheitlich flach 

    Wir alle freuten uns über die sportliche Kameradschaft. Es waren zwei Tage des Leidens, aber wir hatten auch Gelegenheit, viele angenehme Eindrücke mit nach Hause zu nehmen.

    Wie alles andere, so war auch die Unterkunft sorgfältig vorbereitet; man war ja nicht zum ersten Mal dort. In früheren Jahren hatte man stets die umgekehrte Strecke gewählt. 

    Ich möchte mich vor allem bei den Organisatoren, der Familie Brunold, aber auch bei anderen Begleitern und nicht zuletzt bei den lieben Kameraden für die Einladung bedanken. Wenn ich für 2013 wieder eine Einladung erhalte, werde ich nochmals dabei sein – als Begleiter…..! 

     

    Bormio (eine Woche später) 

    Auch die 3-Tagestour des Ciclo Sport Italico, Dietikon, hatte es in sich: 

    Freitag, 29. Juni 2012 

    Zernez – Ofenpass – Trafoi – Stilfserjoch – Bormio

     

    Samstag, 30. Juni 2012 

    Bormio – Tirano – Aprica – Ponte di Legno – Gavia – Bormio 

    Ich war mir jetzt nicht sicher, ob ich die Fahrt vor einer Woche als glückliches Training betrachten dürfte, oder ob mich jetzt doch etwas viele (Höhen-)Kilometer ans Limit bringen würden. Nun ja, ich kam glücklich an den beiden Zielorten an. Dann brauchte ich aber schon einige Tage Erholung, d.h. keine Arbeiten im Garten…..! 

    Auch auf dieser Rundfahrt amüsierten wir uns wie jedes Jahr. Die Witze waren hier einfach auf Italienisch. Vieles drehte sich auch um die angeblich unschlagbare italienische Nationalmannschaft, die noch am Abend unserer Rückkehr gegen Spanien spielen würde.

    Ich schrieb diesen Bericht erst nach dem Final-Match – Kommentar überflüssig! 

    In Erwartung auf weitere Höhepunkte der Saison (dannzumal wieder mit meinem geliebten VCA): 

    Bruno Schuhmacher

weisch no .......... Rückblick

Aktuelles

Mitgliederbeiträge: